Dienstag, 24. Januar 2006

Spieleabend 23.01.2006

Wie hatte ich mich auf den Abend gefreut... Zuerst mal war es bitter kalt und auch das Sitzen im Lokal war nicht gerade angenehm, denn es zog dermaßen durch alle Ritzen.
Leider ließ ich mich breitschlagen eine mir bisher unbekannte Neuheit aus Essen zu Spielen: Monstererbe. Das Spiel haben ein paar Leute aus Berlin in Eigenregie herausgebracht und der Autor selbst erklärte uns das Spiel. Manchmal hat man schon nach 2 Sätzen das Gefühl: das wird nix! Und es kam noch viel schlimmer: Geschlagene 4 Stunden saßen wir an dem Spiel (zuerst hieß es "so 2 Stunden dauert es schon"). Das Grundprinzip ist recht einfach: Es kommt darauf an möglichst alleine an bestimmten Orten Aktionen durchzuführen. Denn wenn mehrere Leuts am gleichen Ort sind wird um die Gegenstände gesteigert. Es gilt Körperteile zu sammeln, um ein lebensfähiges Monster zu erschaffen und am Ende die meisten Siegpunkte dafür gesammelt zu haben. Zu Gute halten will ich dem Spiel, dass es thematisch sehr dicht und schön umgesetzt ist. Das wars aber auch schon mit der Herrlichkeit. Dass die Versteigerung kein wirkliches System hat, und nach jeder Runde noch einmal wild getauscht oder verkauft werden darf ist dem Spielfluss nicht gerade förderlich. Das Ganze ist schlichtweg total überladen und durch die vielen Regeldetails absolut unnötig verkompliziert. Ich behaupte dass das Spiel ohne "Leitung" des Autors kaum spielbar ist.
Es mag für den Autor toll sein, wenn sein Spiel sehr lange dauert, aber für die Spieler ist es das definitiv NICHT. Und wir waren absolut keine Schnarchnasen oder Langsamspieler.
Mich wundert nicht, warum sich für ein solches Spiel sonst kein Verlag finden wollte und mir ist ein Rätsel, wie der gute Junge die 1000 Stück zu 45 Euro/Stück jemals los werden will.
Oppulent ausgestattes ist es ja, aber letztendlich geht es nur um den Spielspaß und der fällt schnell ab nachdem man die thematischen Anfangsschmunzler hinter sich gelassen hat - die Würfelei tut ihr übriges.
Schade um den Abend.

1 Kommentar:

jeff hat gesagt…

ich habe doch die richtige entscheidung gemacht, nicht mitzu spielen! Ich hatte keine Nerven fuer einen 4-Stunde Spiel!