Donnerstag, 27. Juni 2013

Nun mach aber mal einen Punkt!

Wieder einmal begannen wir mit Phalanx.

Aktuell liegt mir sehr viel an dem Projekt, weil es einfach irrsinnig viel Spaß macht und mit fast jeder Änderung noch hinzu gewonnen hat. Dieses Mal waren mit Richard und Jacek 2 Leute dabei, die das Spiel noch nicht kannten. Es entschied sich früh, dass Rolf das Ding wohl gewinnen würde, was auch mit seinen Startkarten zu tun hatte. Möglicherweise gestaltet man den Stapel in 3 verschiedene Stufen vor, dass am Anfang eher die schwächeren Karten kommen und eben die, von denen man länger im Spiel einen Vorteil haben kann. Außerdem muss für's Spielende eine Unsicherheit rein, dass nicht ausrechnebar ist, wann genau Schluss ist. Ich denke, das sind keine unlösbaren Aufgaben.

Inzwischen bildete Juma mit 3 anderen Autoren eine separate Runde und testeten ebenfalls mehrere Spiele der Reihe nach durch.

Jacek hatte an einem Spiel gearbeitet (nun mach aber mal einen Punkt - genialer Name!), bei dem man Karten mit Worten auf der Hand hält und diese ablegt, um möglichst einen Satz zu beenden. Diese Sätze geben dann Punkte für's Ende. Schnell zeigte sich, dass es ständig Diskussionen gibt, ob das denn wirklich ein Satz ist, oder ob die Punktwertung so Sinn macht. Wir schraubten noch ein wenig rum und ließen eine weitere Runde folgen, die allerdings ebenso Probleme zu Tage brachte. Vielleicht müssen die Wortkarten variabler gestaltet sein, aber die Idee war schon sehr reizvoll.

Rolf musste los und wir schafften noch eine Partie Pelagos. Ich hatte das Spiel ein Stück vereinfacht. Den Mechanismus: einer teilt und die anderen wählen (der mir so gut gefällt) war aufgrund der Spieldauer nicht mehr drin, aber so war es nun wirklich sehr schlank. Die Zielboni sind noch unausgewogen – vielleicht braucht man die gar nicht mehr. Die Zukunft wird es zeigen.

Nächsten Montag soll im Zuge der Spiel des Jahres Verleihung der RBB in der Spielwiese eine Liveschaltung einrichten... der Laden soll auf jeden Fall brechend voll sein. Mal sehen, wie viele Sekunden wir zu sehen sein werden.

Eine neue Kinokritik zu der große Gatsby gibt’s hier
Neue Eindrücke zu Voodoo Mania hier

Kommentare:

Johann hat gesagt…

Nächsten Montag? Du meinst wohl eher übernächsten. Die Verleihung ist am 8. Juli, nicht am 1. ;)

mfg Johann

eisen hat gesagt…

Hallo Johann!
Du hast natürlich Recht... ich war um ne Woche verrutscht :-)